Kostengünstiges Bauen ~ Low Budget Building

Das kostensparende Bauen beginnt mit einer sorgfältigen und detaillierten Architektenplanung. Denn nur derjenige, der weiß was auf ihn zukommt kann sich darauf einstellen und bei der Umsetzung der baulichen Maßnahmen entsprechend reagieren. Das äußert sich regelrecht in einer Vielzahl von Planungsentscheidungen, die in ihrer Gesamtheit zu einem auf das Budge zugeschnittenes Projekt führen. Da jedes Bauprojekt mit seinen Besonderheiten individuelle Planungslösungen erfordert, kann hier im Folgenden nur auf einige Prinzipien eingegangen werden, die bei der Realisierung von Bauvorhaben als eine Entscheidunghilfe dienen können.

Gebäudeplanung

Eine vom Architekten erstellte Planung stellt das Gebäude in all seinen Bestandteilen in Plänen zeichnerisch anschaulich dar und ermöglicht eine bauteilbezogene Preisermitllung in Form einer Kostentabelle nach DIN 276. Die Anfertigung einer Ausführugsplanung ermöglicht zudem, dass die unterschiedlichen Konstruktionsmöglichkeiten in ihrem Arbeitszeitaufwand noch genauer bewertet werden können. Die Leistungsbereiche, die in Eigenregie ausgeführt werden, können der zuvor erstellten Kostenübersicht entnommen werden, so daß die Ersparnis monitär beziffert werden kann. Im Zuge der Ausschreibung werden die geplanten Bauleistungen qualitativ und in ihrem Umfang textlich beschrieben. Die Leistungsbeschreibungen, die an die Bauunternehmer zwecks Preisanfrage verschickt werden, ermöglichen einen Preiswettbewerb zugunsten einer kostensparenden Umsetzung. Hier ist aber Vorsicht geboten : eine vergleichsweise zu günstig beauftragte Arbeitsleistung kann im Endergebnis eine schlechte und mit Mängeln behaftete Ausführung bedeuten, deren Beseitigung für die am baubeteiligten eine über die Beauftragungssumme hinaus höhere Geldmenge abverlangen kann. Hier spielt also die Verlässlichkeit der Baufirma und ein ausgeglichenes Preis-Leistungverhältnis eine entscheidende  Rolle. So kann man sichergehen, daß die Handwerker mit ihrer Qualifikation und Zeiteinsatz zu einer ordentlichen Ausführung beisteuern, die in Umkehrschluß wiederum doch eine kostensprandste Variante darstellt.

Vorplanung

Im Zuge der Vorplanung hat man bei der Gebäudegestaltung den größten Einflüss auf die Entwicklung der nachfolgenden Baukosten. Hier werden die wichtigsten Planungsentscheidungen hinsichtlich der Gebäudegröße und dessen Form getroffen. Als kostensparende Entscheidungen in dieser Leistungsphase stellen neben der Optimierung des Grundrisses, die Wahl der kompakten Gebäude- und Dachform, Gebäudeausrichtung nach Süden zwecks Einsparung der künftigen Heizkosten durch die passive Sonnenenergienutzung und der Verzicht auf Unterkellerung bzw. eine Teilunterkellerung dar.

Entwurfsplanung

Während der Entwurfsplanung nimmt das Objekt seine endgültige Gestalt an. Hier wirken sich die Planungsentscheidungen zugunsten eines einschalligen Wandaufbaus mit Wärmedämm-Verbundsystem, kompakte und auf das notwendige Regelmaß reduzierte Fenstergrößen, sparsame Materialien im Innenausbau und Bedachung, vorgestellte Balkone und gerade Treppen als kostensparend aus. Die statischen Berechnungen reduzieren die Bauteilquerschnitte und bei einer gleichmäßigen Lasteintragung der tragenden Elemente in den Baugrund kann auf eine zusätzliche Fundamentierung bei den Lastspitzen verzichtet werden. Bei der Fensteranordnung sollte man auf die Ausbildung der größeren Fassadenflächen achten, die entweder modular vorfabriziert oder mit kleineren Hebezeugen vor Ort in möglichst zusammenhängenden Arbeitsabschnitten schnell hergestellt und montiert werden können.

Ausführungsplanung

Während der Ausführungsplanung hat man in der Detailgestaltung die Einflußmöglichkeit auf die komplexität und Zeiteinsatz bei der Umsetzung der gewählten Konstruktionen. Es sollte eine Entkoppelung der einzelnen Gewerke mit klaren Schnittstellen für die ausführenden Firmen angestrebt werden. Das erspart einen zusätzlichen organisatorischen Koordinationsaufwand während der Bauausführung und stellt eine Arbeitszeiteinsparung dar, die in der Regel während der Bauausführung den größten Kostenwert darstellt.

Bauüberwachung

Das Gebäude kann nur dann kostensparend errichtet werden wenn das auch entsprechend seiner Planung und Beauftragung der ausgeschriebenen Leistungen umgesetzt wird. Zumal man an der Ausführungsqualität in Hinblick auf die lange Nutztungsdauer sowieso nicht sparren sollte. Während der Bauüberwachung wird vom Bauleiter die Ausführungsqualität überwacht und die Rechnungen der ausführenden Firmen geprüft. Durch die Baustellenkoordinationsarbeit werden kurze Ausführungsfristen angestrebt und eine Kostenkontrolle für die geleistete Handwerkerarbeit durchgeführt.

"Last but not least": die kompakte Bauweise und schonender Umgang mit Ressoursen aus regionaler Herstellung mit kurzen Transportwegen stellt eine weitere Standsäule innerhalb der nachhaltigen Architektur dar!